Resource Recovery
Made in NRW

Partnerschaft Ghana-NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen und die westafrikanische Republik Ghana verbindet bereits seit Jahrzehnten eine freundschaftliche Beziehung. Die Zusammenarbeit wird seit vielen Jahren von Akteuren aus der Politik, Verwaltung und Wirtschaft, aber insbesondere von vielen Engagierten aus der Zivilgesellschaft getragen. Diese sind in diversen Städtepartnerschaften, Hochschul- und Schulkooperationen, Nichtregierungsorganisationen Vereinen und Kirchen aktiv und arbeiten in Projekten zur Förderung nachhaltiger Entwicklung in Ghana zusammen.


Foto: Land NRW/N. Heil

Mit der Unterzeichnung eines Partnerschaftsabkommens im Jahr 2007 erhielt diese vielfältige Zusammenarbeit der beider Länder 2007 erstmals ein strategisches Fundament. Im Mai 2016,  bei der Ghanareise von Herrn Franz-Josef Lersch-Mense, Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei des Landes NRW  wurde das Partnerschaftsabkommen zwischen den beiden Ländern erneuert und damit die erfolgreiche und bewährte Zusammenarbeit fortgesetzt.

Themenschwerpunkte der Partnerschaft sind unter anderem eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, Klima- und Ressourcenschutz, Bildung, Gesundheit sowie Wissenschaft und Forschung. Mit dem neuen Partnerschaftsabkommen würdigt die Landesregierung insbesondere das Engagement der Zivilgesellschaft und insgesamt die Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit in Ghana, die ein Herzstück der Kooperation sind.

Weiteres wichtiges Kooperationsfeld der Partnerschaft ist die nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, wobei die Landesregierung auch auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen aus NRW setzt. Denn Ghana bietet mit Bereichen wie Energie, Medizin, Infrastruktur und Umwelttechnik ein Entwicklungspotenzial in Branchen, in denen vor allem auch Unternehmen aus NRW stark sind. Denn Wirtschaft muss als Motor der Entwicklung genutzt werden.

In Nordrhein-Westfalen leben darüber hinaus nach Schätzungen von Diaspora-Verbänden rund 6000 Menschen ghanaischer Herkunft. Ghana ist der fünftgrößte Handelspartner Deutschlands in Subsahara-Afrika, das Handelsvolumen zwischen Nordrhein-Westfalen und Ghana lag im Jahr 2015 beim Export bei 28 Millionen Euro, beim Import bei 11 Millionen Euro.